SYSTEM CHANGE, NOT CLIMATE CHANGE! Demo, Infostände, Buntes Treiben

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 28.11.2015
14:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Griesplatz

Kategorien


Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Er verursacht bereits heute die Zerstörung wichtiger Ökosysteme, fordert immer mehr Todesopfer und zwingt unzählige Menschen zur Migration. Laut führenden Wissenschaftler*innen steht uns eine düstere Zukunft bevor, wenn es nicht gelingt, die v.a durch die Verbrennung fossiler Energieträger und durch die industrielle Produktion von Fleisch und Milchprodukten verursachten Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren.

Zwei Tage vor Beginn des großen UNO-Klimagipfels in Paris gehen wir, gleichzeitig mit Millionen Menschen weltweit, gemeinsam auf die Straße, um auf die schwerwiegenden Folgen der sich zuspitzenden Klimakrise aufmerksam zu machen.

Mit dem Slogan System Change, not Climate Change treten wir den Profitinteressen der Eliten, die nicht nur die Hauptversursacherinnen des Klimawandels sind, sondern auch noch mit vermeintlichen Klimaschutzmaßnahmen in großem Stil Geschäfte machen, entgegen. Wir machen Alternativen sichtbar, die die Krise an der Wurzel bekämpfen und eine lebenswerte Zukunft für alle ermöglichen können.

Unser Ziel ist die Stärkung der wachsenden globalen Bewegung für Klimagerechtigkeit. Sie ist unsere größte Hoffnungsträgerin für eine Trendwende in der Klimapolitik und für das Erreichen der grundlegenden gesellschaftlichen Veränderungen, die wir benötigen.

Bringt Transparente, Schilder, Instrumente, Pinguine, Eisbären, gute Stimmung, Mut und Inspiration!

TO CHANGE EVERYTHING, WE NEED EVERYONE!
SEE YOU ON THE STREETS!

Hier geht’s zur Facebookveranstaltung.

WIE GEHT ES WEITER?
Im Anschluss an die Demo um 20:00 Uhr im Spektral (Lendkai 45): Gemeinsames Essen und Besprechung: Wie wollen wir weitermachen? Wie können sich neue Menschen in die Bewegung einbringen?

UNTERSTÜTZER*INNEN:
Aktionsbündnis, Attac, Südwind, Crossroads / Forum Stadtpark, Elevate, Welthaus, 350.org Graz, Klimabündnis, Interact, Radio Helsinki, Transition Graz, End Ecocide, SOL, Weltladen Graz, ÖH Uni Graz, Vegane Gesellschaft Österreich, ÖBV-Via Campesina Austria, Gemeinwohlökonomie, Spektral, Afro-Asiatisches Institut Graz, rettet die mur, Occupy Stadtpark, agit.DOC, Grüne Akademie, IST – Initiative Steirer*innen gegen Tierfabriken, Muttererde (Garten und Gemeinschaft), Ökonews, PIA – Permakulturakademie im Alpenraum


Artikel weiterempfehlen: