Zweitausend TTIP/CETA freie Gemeinden, Städte und Zonen in Europa!

TTIP free zones Europa

Bereits über 2000 Städte, Gemeinden und Regionen sagen per Beschluss Nein zu den TTIP und CETA! 75 Millionen Menschen leben damit heute in TTIP/CETA freien Zonen.

Ob in Amsterdam, Köln, Edinburgh, Grenoble, Barcelona, Mailand, Wien oder Thessaloniki – immer mehr BürgermeisterInnen und KommunalpolitikerInnen wehren sich gegen diese Abkommen, die ihren politischen Handlungsspielraum unmittelbar einschränken.

CETA enthält eine Reihe von Vorschlägen, die den Handlungsspielraum von Gemeinden eine eigenständige Politik im Interesse der Menschen und der Umwelt zu verfolgen unmittelbar einschränken. Dazu zählen etwa der auch in TTIP diskutierte Investorenschutz, das Festschreiben von langfristigen Liberalisierungsverpflichtungen im Dienstleistungsbereich, oder auch eine Ausweitung der Ausschreibungsregeln für öffentliche Auftragsvergabe.

CETA Auswirkungen GemeindenAusführliche Infos findest du in unserem Bericht: Was kommt, wenn CETA kommt? Auswirkungen auf Städte und Gemeinden

Allein in Österreich stellen sich bereits mehr als 400 österreichische Städte und Gemeinden per Gemeinderatsbeschluss gegen die geplanten Handels- und Deregulierungsabkommen.

Daran wollen wir anknüpfen und in den nächsten Monaten mindestens 500 TTIP/CETA/ TiSA-freie Gemeinden in ganz Österreich etablieren. Hier eine nach Bundesländern geordnete alphabetische Liste aller TTIP-freien Gemeinden die eine Resolution zu Freihandelsabkommen bereits verabschiedet haben.

TTIP freie Gemeinden

Auf dieser Webseite gibt es einen Überblick über aktuelle und potentielle TTIP/
CETA/TiSA-freie Gemeinden sowie einen Musterantrag für die Gemeinderesolution, den GemeinderätInnen, BürgermeisterInnen und BürgerInnen einbringen können um die politische Debatte zu TTIP/CETA und TiSA zum Thema zu machen. Was mit der unterschriebenen Gemeinderesolution noch getan werden muss und was Sie darüber hinaus noch tun können, erfahren Sie hier.

 


Artikel weiterempfehlen: